AGB - My30minutes

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

  1. Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den zwischen der Fa. my30minutes und dem Kunden abgeschlossenen Mitgliedschaftsvertrag.
  2. Alle Vereinbarungen, die zwischen my30minutes und dem Mitglied im Zusammenhang mit dem Mitgliedschaftsvertrag getroffen werden, sind in dem Mitgliedschaftsvertrag und in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen niedergelegt.
  3. Etwaige Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung, auch wenn my30minutes ihrer Geltung im Einzelfall nicht gesondert widerspricht.
  4. Bei Nutzung der Trainingsräume von my30minutes hat das Mitglied die Hausordnung zu beachten. Die Hausordnung regelt die Bekleidung, die Gerätenutzung und das Verhalten in den Räumen von my30minutes.

§ 2 Leistungsgegenstand / Training

  1. Ist keine andere Vereinbarung getroffen, kann die Trainings- und Gesundheitsbetreuung nur durch den Klienten persönlich in Anspruch genommen werden. Eine Übertragung der Mitgliedschaft auf eine andere Person ist ausgeschlossen.
  2. Die vereinbarte Trainings- und Betreuungsleistung versteht sich als zeitbestimmte, dienstvertragliche Verpflichtung entsprechend § 611 BGB.
  3.  my30minutes behält sich das Recht vor, für die Trainingsaufsicht anstelle der Inhaberin adäquat qualifizierte Vertreter oder Erfüllungsgehilfen einzusetzen.
  4. Das Training erfolgt in sauberen, hierfür vorgesehenen Hallenschuhen, oder mit sauberen Strümpfen. Handtücher sowie Trainingswäsche können bei my30minutes gegen Gebühr ausgeliehen werden
  5. Der Anamnesefragebogen mit den Gesundheitsangaben des Mitglieds und seinen Zielsetzungen ist bei Vertragsschluss vollständig auszufüllen. Je mehr persönliche Informationen my30minutes von dem Mitglied erhält , desto individueller, effizienter und effektiver kann das Training gestaltet werden.
  6. Das Mitglied ist verpflichtet, my30minutes über seine gesundheitliche Situation zu informieren und etwaige gesundheitliche Bedenken hinsichtlich seiner Eignung zum Training mitzuteilen. Gegebenenfalls hat das Mitglied einen Arzt wegen etwaiger Bedenken zu konsultieren. Die Entscheidung hinsichtlich der Eignung des Mitglieds zur Durchführung des Trainings trifft allein das Mitglied. Risiken aus dieser Entscheidung trägt das Mitglied.
  7. Solange eine Rechnung nicht beglichen ist, besteht kein Anspruch auf weitere Trainingseinheiten.
  8. Die entsprechenden Trainingszeiten sind vom Kunden mit my30minutes im Voraus abzustimmen.

§ 3 Laufzeit und 10er-Karten

  1. Die Vertragslaufzeit wird einzelvertraglich im Rahmen des Mitgliedschaftsvertrags vereinbart.
  2. Vereinbarungen im Abonnement werden jeweils für 12 Monate abgeschlossen. Das Abonnement kann mit einer Frist von drei Monaten zum Ende der jeweiligen Laufzeit gekündigt werden. Wird das Abonnement nicht, oder nicht rechtzeitig gekündigt, verlängert sie sich das Abonnement automatisch um jeweils 6 Monate und kann wiederum mit einer Frist von drei Monaten zum Ende der verlängerten Laufzeit gekündigt werden. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen.
  3. 10er Karten müssen bei Erwerb komplett bezahlt werden. Die 10er Karten sind nicht auf andere Personen übertragbar. Die Karten haben eine Gültigkeit von jeweils 12 Monaten ab Erwerbstag. Nach Ablauf verfällt ihr Wert, der Kunde hat nach Verfall keine Erstattungs-, sowie Trainingsansprüche. 10er Karten sind nicht übertragbar. Solange Trainingseinheiten aufgrund der 10er Karten durchzuführen sind, gilt die von my30minutes auf der 10er Karte eingetragene Person als Mitglied.

§ 4 Fälligkeiten

  1. Bei Abonnements werden die monatlichen Gebühren jeweils bis zum 5. Werktag eines jeden Monats im Voraus fällig.
  2. Ansonsten werden Rechnungsbeträge innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsdatum fällig.

§ 5 Verhinderung und Ausfall

  1. Die Trainings-Termine finden ein- bis zweimal pro Woche statt.
  2. Die vereinbarten Termine sind für beide Seiten bindend.
  3. Bei Verhinderung hat  das Mitglied schnellstmöglich, spätestens aber binnen 24 Stunden vor Trainingsbeginn abzusagen. Andernfalls wird das vereinbarte Honorar für die gebuchte Trainingseinheit in voller Höhe berechnet, zudem verfallen die gebuchten Einheiten; sie können nicht nachgeholt werden.
  4. Ist es dem Kunden aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich am Training teilzunehmen, kann durch Einreichen eines ärztlichen Attest ab dem Krankheitsdatum eine Ruhezeit des Vertrags vereinbart werden. Der Kunde hat dann die Möglichkeit am Ende der Vertragslaufzeit, diese Termine nachzuholen Für die Umbuchung berechnet my30minutes eine Bearbeitungsgebühr in Hohe von 35,-€.
  5.  Nimmt das Mitglied eine Trainingseinheit nicht wahr, ohne diese zuvor abgesagt zu haben, verfällt die Trainingseinheit ersatzlos.
  6. Bei einer kurzfristigen Trainingsabsage durch my30minutes werden bereits gezahlte Trainingseinheiten gutgeschrieben oder auf Wunsch erstattet.

§ 6 Kündigungsrechte für my30minutes

  1.  Befindet sich das Mitglied mit der Zahlung eines Betrags, der zwei Monatsbeiträgen entspricht, in Verzug, so ist my30minutes zur fristlosen Kündigung des Vertrags aus wichtigem Grund berechtigt.
  2. Eine Kündigung aus sonstigem wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.
  3. Im Falle einer Kündigung aus wichtigem Grund behält es sich my30minutes ausdrücklich vor, Schadensersatzansprüche gegen das Mitglied gemäß den gesetzlichen Regelungen geltend zu machen.

§ 7 Kündigungsrechte für das Mitglied

  1. Das Mitglied ist insbesondere unter folgenden Umständen zu einer außerordentlichen Kündigung berechtigt:
  2. Bei Eintritt einer nachgewiesenen Schwangerschaft.
  3. Bei Eintritt einer Erkrankung, aufgrund derer die fortgesetzte Nutzung der Angebote von my30minutes unmöglich oder schädlich wäre.
  4. Bei Verlegung des Hauptwohnsitzes des Mitglieds an einen Ort, der mehr als 50 km von den Trainingsräumen von my30minutes entfernt liegt.
  5. In den Fällen der § 7 (1), Nr. 1 und 2 dieser AGB wird die Kündigung nur wirksam, wenn zusätzlich zu der Kündigung ein Attest  eines unabhängigen Facharztes des jeweils betroffenen Fachgebietes, das die Erkrankung oder Schwangerschaft bestätigt, my30minutes im Original eingereicht wird. Bei einer Kündigung nach Nr. 3 sind eine Ab- und Anmeldebestätigung der Meldebehörde mit der Kündigung vorzulegen.
  6. Eine Kündigung des Mitglieds, gleich aus welchem Grund, muss my30minutes, Hauptstr.117, 42349 Wuppertal, im Original per Post zugehen.
  7. Kündigungen in mündlicher, fernmündlicher oder elektronischer Form sind ausdrücklich ausgeschlossen.

§ 8 Haftung

  1. my30minutes haftet grundsätzlich nicht für Schäden des Mitglieds.
  2. my30minutes haftet unabhängig von den nachfolgenden Haftungsbeschränkungen nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung von my30minutes, seinen gesetzlichen Vertretern oder seinen Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für alle Schäden, die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen sowie Arglist von my30minutes, seiner gesetzlichen Vertreter oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen.
  3. Darüber hinaus haftet my30minutes für sonstige Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung von my30minutes oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von my30minutes beruhen.
  4.  Soweit my30minutes bezüglich etwaiger veräußerter Gegenstände eine Beschaffenheits- und/oder Haltbarkeitsgarantie abgegeben hat, haftet my30minutes auch im Rahmen dieser Garantie. Für Schäden, die auf dem Fehlen der garantierten Beschaffenheit oder Haltbarkeit beruhen, aber nicht unmittelbar an der Ware eintreten, haftet der Verkäufer allerdings nur dann, wenn das Risiko eines solchen Schadens ersichtlich von der Beschaffenheits- und Haltbarkeitsgarantie erfasst ist. Hinsichtlich eines Verkaufs von Gegenständen haftet my30minutes auch für Schäden, die my30minutes durch einfache fahrlässige Verletzung solcher vertraglichen Verpflichtungen verursacht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Käufer regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Das Gleiche gilt, wenn dem Käufer Ansprüche auf Schadensersatz statt der Leistung zustehen. Der Verkäufer haftet jedoch nur, soweit die Schäden in typischer Weise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind.
  5.  Eine weiter gehende Haftung von my30minutes ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen; dies gilt insbesondere auch für deliktische Ansprüche oder Ansprüche auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen statt der Leistung. Soweit die Haftung der Fa. my30minutes ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen von my30minutes.
  6.  Ungeachtet der vorstehenden Regelungen haftet der Kunde für seine selbstverschuldeten Unfälle.
  7.  my30minutes haftet nicht über die Erbringung ihrer geschuldeten Leistung hinaus für eine etwaige Nichterreichung des vom Klienten mit der Eingehung des Vertrages verfolgten Zwecks.
  8.  Nimmt der Klient die Leistungen von Kooperationspartnern oder anderen von my30minutes vermittelten Firmen oder Personen in Anspruch, tut er dies auf eigene Verantwortung. My30minutes übernimmt keine Gewährleistung für Waren und Leistungen, die der Klient von diesen erhalten hat.
  9. Es besteht eine Betriebshaftpflichtversicherung von my30minutes, um etwaigen gesetzlichen Haftungsansprüchen des Klienten zu genügen.

§ 9 Persönliche Daten und Datenschutz

  1.  Das Mitglied hat my30minutes unverzüglich über Anschriftenänderungen zu informieren.
  2.  Die personenbezogenen Daten des Kunden werden von my30minutes gespeichert und ausschließlich für Zwecke der Erfüllung des Mitgliedschaftsvertrags verwendet.
  3. Auf Wunsch des Mitglieds werden die gespeicherten Daten spätestens 24 Monate nach der letzten gebuchten Trainingseinheit gelöscht. Im Übrigen gelten die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes.
  4. Selbstverständlich werden die Daten ohne Einverständnis des Mitglieds nicht an Dritte weitergegeben; Vertreter und Erfüllungsgehilfen von my30minutes sind keine solchen Dritten.

§ 10 Geheimhaltung

  1. Der Klient verpflichtet sich, über etwaige Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse von my30minutes Stillschweigen zu bewahren, auch über die Beendigung der Rahmenvereinbarung hinaus
  2.  my30minutesl hat über alle im Zusammenhang mit der Erfüllung der Trainings- und Betreuungsmaßnahmen bekannt gewordenen Informationen des Klienten Stillschweigen zu bewahren, auch über die Beendigung der Rahmenvereinbarung hinaus.

§ 11 Sonstige Vereinbarungen

  1. Beide Parteien erkennen Absprachen und Vereinbarungen zur Buchung von Trainingseinheiten als verbindlich an, sofern diese beiderseitig bestätigt wurden. Dies gilt für alle verwendeten Kommunikationsmittel wie Telefon, Fax oder E-Mail.
  2. Beide Parteien verpflichten sich zu gegenseitiger Loyalität und werden sich keinesfalls negativ über die Person bzw. Produkte oder Dienstleistungen des anderen äußern oder dessen Ruf und Prestige beeinträchtigen.
  3. Kontoänderungen sind dem my30minutes unverzüglich mitzuteilen.

§ 12 Schlussbestimmungen

  1.  Änderungen, Ergänzungen oder Nebenabreden bedürfen, sofern in diesen AGB nichts anderes bestimmt ist, zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Das Schriftformerfordernis gilt auch für den Verzicht auf dieses Formerfordernis.
  2.  Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam oder undurchführbar sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt.
  3. Als Gerichtsstand wird Wuppertal vereinbart. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
  4.  Diese AGB gelten kundenseitig nach Unterschrift der Vereinbarung als akzeptiert.